Albina Nazarenus-Vetter

stellvertretende Bundesvorsitzende

geb. am 17. Juni 1974 in einer deutschen Kolonie in Russland (Podsosnowo)
1994 Auswanderung nach Deutschland (Berlin) als deutschstämmige Spätaussiedlerin
verheiratet, 2 Söhne

Beruflicher Werdegang

1980-1991 Hochschulreife in Podsosnowo/Russland
1991-1994 Lehramtstudium an der Moskauer Linguistischen Universität in der Fachrichtung „Germanistische Linguistik“
1994-1999 Magisterstudium an der Humboldt Universität zu Berlin an der Philosophischen Fakultät II in Fachrichtungen Germanistik/Slawistik mit dem Abschluss: Magistra Artium (M.A.)
1999-2017 – Leiterin und Bildungsreferentin im Rahmen des Projektes „Entwicklung und Stärkung der Eigeninitiative jugendlicher Russlanddeutschen bei Lösung der Integrationsprobleme“ im Auftrag des Landes Hessen
seit 2003 – Trägerleitung/Geschäftsführung der DJR-Hessen e.V.
Publizistische Tätigkeit für Fachzeitschriften und Nachschlagewerke zum Thema „Interkulturelle Jugendarbeit und Integration“
seit Juli 2016 – Stadträtin der Stadt Frankfurt am Main
seit 2020 – Geschäftsführerin der Interessengemeinschaft der Deutschen aus Russland in Hessen GmbH

Politischer Werdegang:

seit 2007 – Mitglied der CDU, UdV,  MIT
seit 2008 bis 2013- Mitglied der CDU-Bundes-Aussiedlerkonferenz
von 2011 bis 2016 - Stadtverordnete der CDU-Fraktion im Römer der Stadt Frankfurt am Main,
Mitglied des Präsidiums der Stadtverordnetenversammlung
von 2015 bis 2017 - stellvertretende Bundesvorsitzende des Netzwerkes „Aussiedler in der CDU Deutschlands“
seit 2015 – Landesvorsitzende des Netzwerkes „Aussiedler in der CDU Hessen“
seit Juli 2016 – Stadträtin der Stadt Frankfurt am Main
seit 2018 – Stellv. Bundesvorsitzende der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.
seit Oktober 2019 – stellv. Bundesvorsitzende der UdV/OMV

Sonstiges Engagement

seit 1995 – Mitglied der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland
seit 1996 – Mitgründerin der RDJ (Russlanddeutsche Jugend), Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland
seit 1999 – Mitgründerin der Selbstorganisation Deutsche Jugend aus Russland e.V.
seit 1999 - Mitglied des Hessischen Beirates für Vertriebene und Spätaussiedler
von 2000 bis 2009 - Mitglied des Hessischen Integrationsbeirates