Helmut Sauer

Helmut Sauer
Bundesvorsitzender

Am 24.12.1945 auf Gut Quickendorf im schlesischen Kreis Frankenstein am Fuße des Eulengebirges geboren, wurde Helmut Sauer gemeinsam mit seinen Eltern und der 1 1/2jährigen Schwester Renate im April 1946 aus der Heimat vertrieben. Die Mutter, Florentine-Hedwig Sauer, geb. Stais, stammte aus Ratibor, der Vater, Alfons Sauer, ist gebürtig aus Striegau und war bis zur Vertreibung Gutsinspektor auf dem Dominium Quickendorf, das zum Besitz des Grafen von Seherr-Thoss gehört.

Beruflicher Werdegang

Kaufmännische Lehre in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft bei der Salzgitter-Wohnungs-AG, dem Wohnungsunternehmen der Salzgitter-AG, heute Preußag-Konzern.

Politischer Werdegang

1965 Eintritt in die CDU
1971 bis 1993 CDU-Kreisvorsitzender von Salzgitter
1972 bis 1974 Ratsherr der Stadt Salzgitter
1972 bis 1994 Mitglied der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
1975 bis 1977 Beisitzer im OMV-Bundesvorstand
1977 bis 1989 stellv. Vorsitzender des OMV-Bundesvorstandes
seit 1979 Landesvorsitzender der OMV-Niedersachsen
seit 1989 Bundesvorsitzender der Ost- und Mitteldeutschen Vereinigung der CDU/CSU (OMV)
seit 1990 Mitglied im Bundesvorstand der CDU-Deutschlands

Sonstiges Engagement

seit 1982 Landesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien im Patenland Niedersachsen